UNSER TEAM

Romana Lindert

 

* Zentrumsgründerin, geb.1973 in Tschechien

* Mutter zweier zauberhafter Kinder

* Yogalehrerin BYV

* Kinderyoga Lehrerin

* Pilates Trainerin

* Aerobic Trainerin  

* Kinderpflegerin

* über 18-Jährige Unterrichtserfahrung

 

 

 

 

 

 

 

Bereits in frühen Kinderjahren stand die Bewegung im Mittelpunkt meines Lebens. Acht Jahre Sportgymmnastik, Jazzdance, latein-amerikanischer Tanz bis in die Sonderklasse, Aerobic, Salsa tanzen, Reiten und viele verschiedene Sportarten und Aktivitäten in der Natur, begleiteten mich auf meinem bisherigen Lebensweg.

Im Jahr 2001 habe ich bei einer Fortbildung Yoga kennen und lieben gelernt. 

Seitdem habe ich mich für diesen wunderbaren, ganzheitlichen Weg zu mehr körperlicher und geistiger Gesundheit begeistern lassen und es in mein tägliches Leben integriert.

Mein Yoga - & Pilatesunterricht, den ich mit viel Liebe gestalte, zeichnet sich durch Genauigkeit, korrektes und somit gesundheitsorientiertes Ausführen der Übungen aus. Diese sind der individuellen Leistungsfähigkeit der Teilnehmer angepasst.

Es liegt mir sehr am Herzen, den Menschen zu vermitteln, dass im Yoga & Pilates kein Leistungsdruck und kein Wettbewerb herrschen. Es geht viel mehr darum, die eigenen Grenzen kennenzulernen, zu respektieren und bewusst auszuweiten. Yoga bedeutet aber für mich viel mehr  als nur die Körper- und Atemübungen. Yoga ist ein Lebensstil, ein Weg nach innen, ein Weg zur Göttlichen Kraft und Liebe. Yoga ist aber auch die Entwicklung einer neuen Einstellung gegenüber Familie, Beruf und Gesellschaft. Ein Yogi sein heißt ständig in Gott sein, das Herz öffnen und mit allen Lebewesen in Liebe und in Frieden leben.

Ich bin dankbar diesen wundervollen Weg des Yoga gehen zu können und ihn in seiner Herrlichkeit an interessierte Menschen weitergeben zu dürfen.

Mögen alle Lebewesen Glück und Harmonie erfahren!

 

Om Shantih - Om Frieden

 

Roland Joseph

 

 

* geb. 1972 in Oppeln

* Yogalehrer BYV

* Kinderyogalehrer

* Entspannungskursleiter BYV

* Wellnessmasseur

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich bin 1972 geboren, in meinem zweiten Lebensjahr bekam ich eine schwere Kinderkrankheit - Polio (Kinderlähmung).

Ich hatte Glück, bin zwar vom Bewegungsapparat her eingeschränkt, kann mich aber im eigenen Rahmen gut bewegen.

Yoga unterstützt mich dabei.

 

Im Alter von 12 Jahren, hat mir das Leben über einen Schulkameraden eine Filmpersönlichkeit und einen grossen Kampfsportmeister nahegebracht.

 

Ab dem Zeitpunkt befasste ich mich im Selbststudium mit dem Körpertraining und auch etwas mit der Taoistischen Philosophie, wenn ich auch noch nicht allzuviel verstand.

Es war der Anfang einer Reise zu der eigenen Selbsterkenntnis, auf dieser Reise befinde ich mich noch immer, mit wachsendem Verständnis und einer gewissen Sicherheit und auch Leichtigkeit.

 

Mit 19 Jahren traf ich auf Menschen und Freunde, die sich tiefer mit der Thematik der Spiritualität auseinandersetzten, ab diesem Zeitpunkt konzentrierte ich mich ganz auf dieses Thema. Ich hatte viele Fragen und ich wollte das Geheimnis lüften. 

In dieser Zeit bin ich auch mit Yoga in Verbindung gekommen, zuerst Raja-Yoga und später Hatha-Yoga.

 

Im Selbststudium praktizierte ich dieses System, so wie ich es damals verstand, wie es mit allem so ist, das Verständnis wächst mit der Zeit.

 

Das Gebiet der Spiritualität ist groß und interessant, und ich wollte mir einen Überblick verschaffen.

 

Jetzt kann ich für mich behaupten, in gewissem Maß diesen zu haben, mein Glas ist voll vielleicht sogar übervoll. Um die letzte Wahrheit zu erfahren, gilt es, wieder leer zu werden, loszulassen, im Herzen offen zu bleiben, einfach zu werden, um unmittelbar im Leben zu sein, es zu berühren.

Damit sich das Eins- Sein als göttliches Geschenk einstellen kann.

 

Der Weg des Yoga ist ein Weg zu sich selbst, zu der Einheit von Körper und Geist, um am Ende ein Gefäß zu sein für die eigene Seele.

Damit man sich selbst/das Selbst verwirklichen kann.

 

Yoga ist ein Weg zum Frieden, zur Liebe und zur Freiheit.

Ein Weg die Dualität hinter sich zu lassen, um sich an der Vielfalt des göttlichen Ausdrucks zu erfreuen und in einer immer größeren Selbstliebe die Liebe mit allem Leben zu teilen, sie zu verschenken.

 

Letztendlich ist es die ganze Zeit ein Weg zu Gott.

 

Ich danke allen, die bisher mit mir diesen Weg gegangen sind, und so wie mir viele zum Licht wurden, so möchte auch ich für andere zum Licht werden.

 

Ich möchte zusammen mit den Menschen die Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele entdecken und fördern.

 

Bewusstseinserweiterung, Ganzwerdung ist eine Lebensreise zu seinen Wurzeln, zu seiner Quelle zu seinem wahren Selbst.

 

Es gibt viele Wege dorthin, aber was zählt sind die Schritte, die man tut.

 

Mögen alle Lebewesen mit Ihrem Herzen im Leben sein.

Melanie Kroth     

 

* staatlich anerkannte Gymnastiklehrerin

* Pilatestrainerin

* Rückenschulleiter

* Aerobictrainerin

* Grundschein für Tanzpedagogik

   ausgestellt von der Iwanson, München

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich weiß nicht mehr genau wann die Begeisterung in meinem Leben Einzug gehalten hat, ich glaube, sie war schon immer da. Die Fähigkeit im Moment der Körperwahrnehmung alles andere zu vergessen und ganz im Kontakt mit mir zu sein, macht für mich die Arbeit mit meinem Körper so heilend.

Diese Möglichkeit zur Steigerung des allgemeines Wohlbefindens im Körper, Geist und Seele, auch anderen Menschen zu vermitteln habe ich mir mit Begeisterung und Leidenschaft zur Aufgabe gemacht.

Sarah Toby

 

 

* Kindertanz & Hip Hop Trainerin

* geb. 2000 in Rosenheim

 

 

 

Mit drei Jahren habe ich die erste Tanzschule besucht und war schon nach der ersten Stunde total begeistert. Nun tanze ich schon seit 14 Jahren Hip Hop, Modern und Jazz und könnte mir auch nicht vorstellen, wie mein Leben ohne tanzen wäre.

Für mich ist Tanzen in eine andere Welt zu schlüpfen, alles vergessen was um einen passiert und einfach nur Spaß haben. Dieses Gefühl möchte ich gerne weitergeben. 

Da Hip Hop kein eigener Tanzstil ist, sondern setzt sich aus vielen verschiedenen Stilen zusammen, bewegt sich jeder unterschiedlich zu den Rhythmen der Musik. Aber wenn alle Stiles zusammen gefügt werden, entsteht am Schluss eine tolle Choreographie, bei der jeder Spaß hat, sie zu tanzen. Und darauf kommt es beim Tanzen schließlich an. ;-)

 

 

 

 

Läm "Lao Shim" Phetnoi

 

 

* geb. 1983 in Fürstenfeldbruck

* Breakdance Trainer

* Grafik-Designer

 

 

Läm, in Fürstenfeldbruck geboren, Laos stämmig, tanzt seit 1998 Breakdance. Seinen Tanz entwickelte er auf der Straße, ohne Hilfe von Tanzlehrern oder Tanzschulen. Seit 2000 unterrichtet er an diversen Schulen, Tanzschulen, Jugendzentren und gibt Workshops bei Veranstaltungen.

 

Mit seinem Tanzstil begeistert er auch bei zahlreichen Firmen-Events wie beispielsweise bei Jaguar XE-, MINI-, VW-, AUDI- und Caterpillar. Auch bei Messen, Hochzeiten, Festivals und Modenshows sind seine Künste gefragt.

 

Mit „Das Model und der Freak“, „Checker Can“, „K11“ und „Männerherzen“ kam es sogar zu Kino- und TV-Auftritten.

 

Heute ist er fester Bestandteil der Gruppe „Dschinghis Khan“ und tourt mit der Band durch die Welt. Auch in Stücken der „Bayrischen Staatsoper“ wirkt er mit.

Eines seiner größten Projekte sieht er in der Ferienbetreuung „MovieStar KIDZ“, wo er seine Talente den Kindern vermittelt und sie in die kreative Richtung fördert.

Schaue Dir sein Können bei YouTube an:  LaoShin Promo

 https://www.youtube.com/watch?v=6gZGaQRknAo